Ulrich Holzer

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltverein (DAV)
  • ARGE Familienrecht im DAV
  • ARGE Anwaltsnotare im DAV
  • Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV)
  • Deutsche Anwalts– und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft (DASV)
  • Deutsche Interessengemeinschaft für Erbrecht und Vorsorge e.V. (DIGEV)

Schwerpunkte

Veröffentlichungen

  • Aufsatz „Elternunterhalt: Monetarisierung des Kindesunterhalts und Kindergeldanrechnung“ in der Fachzeitschrift „Neue Zeitschrift für Familienrecht“ 2015, 744 ff.
  • Aufsatz zur „Vorweggenommenen Erbfolge“, erschienen in: Hereditare – Jahrbuch für Erbrecht und Schenkungsrecht, Band 5, hrsg. Von Karlheinz Muscheler, Tübingen 2015
  • Kommentierung der Entscheidung OLG Zweibrücken vom 16.10.2015 „Pflicht des volljährigen Kindes zum Einsatz eigenen Vermögens für seinen Unterhaltsbedarf“ (2 UF 197/15) in der Fachzeitschrift „Neue Zeitschrift für Familienrecht“ 2016, 33
  • Anmerkung zur Entscheidung des OLG Hamm vom 21.08.2015 „Ein Nacherbenvermerk, der die Person des Nacherben und die des Ersatznacherben bezeichnet, ist nach dem Tod des Nacherben vor Eintritt des Nacherbfalls nicht dahin zu berichtigen, dass der Ersatznacherbe an die Stelle des Verstorbenen getreten ist“ (I-15 W 319/15) in der Fachzeitschrift „Der Deutsche Rechtspfleger“ 2016, Heft 2
  • Kommentierung der Entscheidung des Kammergerichts vom 27.01.2016 „Pflicht zum Einsatz eigenen Vermögens und Verwirkung sowie Reduzierung des Bedarfs bei Wohnrecht“ (13 UF 234/14) in der Fachzeitschrift „Neue Zeitschrift für Familienrecht“ 2016, 369
  • „Elternunterhalt: Überobligatorisches Einkommen des unterhaltspflichtigen Kindes im Rentenalter“ in der Fachzeitschrift „Neue Zeitschrift für Familienrecht“ 2016, 534f
  • „Der ‚standesgemäße Unterhalt‘ – wie ein antiquierter Begriff bislang überlebt hat“ in der Fachzeitschrift „Neue Zeitschrift für Familienrecht“ 2016, 1009f
  • Berufsbedingte Fahrtkosten bei Soldaten  in der Fachzeitschrift „Neue Zeitschrift für Familienrecht“ 2017, 385f