Familienrecht im Westmünsterland

Einen Ihnen genehmen Besprechungstermin vereinbaren Sie bitte unter

guter Anwalt Fachanwalt Familienrecht Holzer

Telefon: 02871 2789-0

Stehen Sie kurz vor einer Trennung? Oder wurde die Trennung bereits vollzogen?

Sie haben Fragen

–       zur Scheidung
–       zum Unterhalt
–       zur Wohnungszuweisung
–       zur Verteilung der Haushaltsgegenstände
–       zum Versorgungsausgleich

Mir ist bekannt, dass „Mann“ und „Frau“ bei der Scheidung extrem gegensätzliche Positionen vertreten können. Oft kommen hier „Scheidungstricks“ zur Anwendung, die mir bestens bekannt sind.

Es gibt aber auch Eheleute, die sich im „guten Einvernehmen“ trennen wollen. Hier bieten sich eine

–       Scheidungsfolgenvereinbarung und eine
–       Einvernehmliche Scheidung

an. Ich habe passende individuelle Lösungsvorschläge für Sie parat.

Besondere Sensibilität ist bei Fragen zum

–       Aufenthaltsbestimmungsrecht
–       Sorgerecht
–       Umgangsrecht

angezeigt. Eltern, die ihre Konflikte auf dem „Rücken der Kinder“ austragen, werden auf Dauer den Kürzeren ziehen.

Bei Paaren, die als nichteheliche Lebensgemeinschaft ohne „Trauschein“ zusammen waren, stellen sich Fragen nach

–       Anerkennung der Vaterschaft
–       Kindesunterhalt
–       Umgangsrecht
–       gemeinsamen Sorgerecht

Als langjähriger Fachanwalt für Familienrecht stehe ich, Rechtsanwalt Ulrich Holzer, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Als besonderer Schwerpunkt hat sich bei mir in den letzten Jahren der Elternunterhalt herausgebildet. Mir ist die Vorgehensweise der Sozialhilfeträger bekannt, dass die Angehörigen zu einer finanziellen Beteiligung an den Pflegekosten der Eltern herangezogen werden. Zu diesem Thema habe ich bereits zahlreiche Vorträge gehalten in folgenden Pflegeeinrichtungen:

–       Seniorenresidenz
–       Haus St. Walburga, Ramsdorf
–       Haus Kiek in den Busch, Wesel
–       Christophorus Haus, Hamminkeln
–       Elisabeth Haus, Isselburg

In meinen Vorträgen ist dabei immer das Thema auf große Resonanz gestoßen, wie die eigene Immobilie vor dem Sozialamt im Pflegefall geschützt werden kann. Eltern übertragen die Immobilie im Wege der „vorweggenommenen Erbfolge“ bereits lebzeitig auf die Kinder. Was man hierzu wissen müssen, erkläre ich Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Zum Thema „Kosten“: Die Kosten für eine Erstberatung betragen maximal ca. 225,- €. Die Kosten der außergerichtlichen und der gerichtlichen Vertretung richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Demnach kommt es auf den Gegenstandswert an, der individuell zu ermitteln ist.

Sollten Sie Anspruch auf Beratungshilfe haben, legen Sie den vom Gericht zu erteilenden Beratungshilfeschein bitte direkt bei der Erstberatung vor.

Sollten Sie Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe haben, wird der entsprechende Antrag über mich beim Gericht eingereicht. Das Formular zu den „persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen“ finden Sie hier.

In allen Bereichen des umfangreichen Familienrechts stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich setze mich für „Ihr gutes Recht“ engagiert ein.

Ihr
Ulrich Holzer
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht